Musikkindergarten

Auf Initiative von Soroptimist International Erlangen entstand in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Erlangen die Idee, einen Musikkindergarten in Erlangen zu eröffnen.

Der bayernweit erste und in ganz Deutschland dritte Musikkindergarten wurde in der Spielstube in der Schenkstraße im Kindergarten für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf im Mai 2010 eröffnet. Mit finanzieller Unterstützung durch unseren Club und in Zusammenarbeit mit dem Erlanger Musikinstitut wird hier ein innovativer Ansatz zur frühen und ganzheitlichen vorschulischen Bildung umgesetzt.

Ziel ist die frühkindliche musikalische Entwicklung der Kinder, die mit der Unterstützung ihrer Erzieher und den Vertretern des Musikinstituts Erlangen schon in sehr frühem Alter den Umgang mit Musikinstrumenten lernen. Dabei steht nicht das Erlernen von Musikinstrumenten oder ein kognitiver Zugang zur Musik im Vordergrund, sondern das frühe Lernen mit allen Sinnen durch Musik. Im Musikkindergarten stellt Musik ein zentrales Bildungselement dar, das den Zugang zu allen Aspekten des Lebens und Lernens eröffnen soll.

Eine Musikpädagogin des Musikinstituts arbeitet zweimal pro Woche mit den Kindern unter Einbeziehung der Erzieherinnen. Regelmäßig kommen Musiker mit ihren Instrumenten in die Einrichtung und besuchen zudem gemeinsam mit den Kindern musikalische Aufführungen, etwa in der Meistersinger-Halle in Nürnberg. Aufgabe der Erzieherinnen ist es im Weiteren, die tägliche Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Spielstube durch verschiedene Methoden der Musik anzureichern. Eine wissenschaftliche Begleitung des Projekts durch die FAU Erlangen ist eingeleitet.

Durch die Wahl der Spielstube sollen gezielt die Entwicklungs- und Bildungschancen von Kindern mit besonderen individuellen, familiären und psychosozialen Belastungen verbessert  werden. Im Frühjahr 2015 wurde bereits der zweite Musikkindergarten in Erlangen eröffnet.

Der SI Erlangen trägt die Kosten des Projekts in Höhe von 10.000 € für ein Kindergartenjahr.

Regelmäßige Besuche von Musikern des Musikinstituts in der Einrichtung werden weiterhin durch unseren Club finanziell ermöglicht.

Seitens des Clubs betreut Brunhild Schneider-Jonietz dieses Projekt mit viel Engagement und neuen Ideen.


Top