Hilfe gegen Gewalt an Kindern und deren Müttern - Spende von Soroptimist für Kinder im Frauenhaus

Spende ans Frauenhaus (c) Melanie Müller

Spende ans Frauenhaus (c) Melanie Müller

Mit einer Spende von 7.500 Euro unterstützen die Mitglieder des Serviceclubs Soroptimist International Erlangen die Arbeit der Kindergruppe Frauenhaus.

Mit dem zweiten Lockdown hat sich die Situation vieler Frauen und Kinder in Erlangen noch einmal verschärft. Die Schließung der Kindergärten und Schulen und vielfache Existenzängste schüren auch die Gewalt in den Familien. Was sich hinter den Fassaden abspielt, bleibt oft lange verborgen, bis sich Mütter mit ihren Kindern ins Frauenhaus retten.
Mädchen und Jungen die häusliche Gewalt erlebt haben, leiden in vielfacher Hinsicht und benötigen einen sicheren Halt, um Erlebtes verarbeiten zu können. Die Kindergruppe FH e.V. bietet Schutz und Unterstützung in einer Situation, die für die Kinder, Jugendlichen und ihren Müttern gleichermaßen von Angst, Unsicherheit und Veränderung geprägt ist. Die Mitarbeiterinnen arbeiten mit dem Ziel einen sicheren und angstfreien Begegnungsraum zu schaffen, in der die Beziehungsgestaltung im Vordergrund steht. Das Wesentliche Ihrer Arbeit ist das Bemühen um das empathische Verstehen des Kindes. Denn nur aus diesem Verstehen heraus kann sich das Kind mit seinen eigenen ihm innewohnenden Möglichkeiten ausdrücken und dies geschieht in erste Linie über das Spiel. Ein Angebot, dass in der Kindergruppe FH e.V. eine wichtige Rolle einnimmt. Neben der Möglichkeit des Spielens gehören auch Einzel- und Gruppenangebote, Beratungsgespräche, Mutter-Kind-Angebote, Ferienprogramme und Ausflüge, sowie Musizieren zu der Alltagsbegleitung in der Kindergruppe.

Die Frauen von Soroptimist Erlangen unterstützen die Arbeit der Kindergruppe FH e.V. seit Jahren und wollen mit ihrer Spende ein deutliches Zeichen gegen häusliche Gewalt setzen.




YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top