Who is who - Neue Präsidentin Sabine Weissbrich

Präsidentin Sabine Weissbrich (c) Sabine Weissbrich

Präsidentin Sabine Weissbrich (c) Sabine Weissbrich

Sabine, herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wahl als neue Präsidentin von SI Erlangen. Warst Du an dem Tag aufgeregt?

Oh ja! Es war aber eine sehr freudige Aufgeregtheit!

Wie war Dein Weg zum SI Erlangen? Zufällig? Gezielt?

Das ist eher zufällig gewesen. Ich habe einen Porzellanentwurf für den SI-Club umgesetzt (ein Teelicht- und Kerzenständerset anlässlich des 300. Geburtstages der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth) und so von unserem Club in Erlangen erfahren.

Du bist relativ neu im SI Erlangen. Und bereits nach 3 Jahren gleich das wichtigste Amt. Das Amt der Präsidentin wird nicht gerade angestrebt, es fordert viel Zeit und Kraft, Geduld und Kompromissbereitschaft. Aber Du machst es jetzt! Wie kam es dazu, dass Du kandidiert hast? Was sind Deine Gründe?

Durch mein Amt als Schriftführerin habe ich sehr schnell gemerkt, dass genau die Themen im SI-Club Priorität haben, die mich eh schon immer interessiert haben. Als dann ein Wechsel in der Präsidentschaft anstand, war ich bereit dazu. Ich finde auch, dass wir im Club Erlangen eine sehr gute Atmosphäre haben. Es besteht untereinander eine große Solidarität und Hilfsbereitschaft. Das war für mich ausschlaggebend, das Amt anzunehmen, da ich uns als Team empfinde.

Welche SI-Themen sind Dir als Präsidentin, aber auch als Person Sabine Weissbrich wichtig?

Meine Hauptthemen als Person waren immer die Gleichstellung der Frau, Vereinbarkeit von Beruf und Kindern und gleicher Zugang zu Bildung für alle Kinder und Jugendlichen.

Hier im Club sind viele Themen differenzierter dazu gekommen wie z. B. das Mentoring-Programm, das Sportprogramm Kindergruppe FH e.V. von Astrid, der neue Kunstpreis, das Sommerferiencamp und unsere Unterstützung für das Erlanger Frauenhaus und die Kindergruppe FH e.V.

Wie sehen Deine Pläne für diese zwei Jahre aus? Welche Projekte und Aktionen, neue oder alte, willst Du unterstützen?

Auf der einen Seite sind unsere Projekte langfristig ausgelegt und werden daher beibehalten. Diese Kontinuität finde ich wichtig. Auf der anderen Seite können in diesem Jahr Corona bedingt nicht alle Aktionen stattfinden. Diese „freie Zeit“ sehe ich als Möglichkeit, Neues entstehen zu lassen. Hier plane ich für unsere Zwischentreffen Stadtspaziergänge und Exkursionen in Erlangen. Wir wollen verschiedene Stadtteile unter den Aspekt Lebensqualität betrachten. Wie sehen öffentliche Räume, Grünflächen und Spielplätze, Kitas und Schulen aus. Wie ist das Verkehrsaufkommen. Also vergleichbar mit der Entwurfsphase in meinem Beruf, nutzen wir die Zeit, um zu beobachten und miteinander zu kommunizieren und so im kreativen Prozess zusammen ein neues Projekt oder eine neue Aktion für uns entstehen zu lassen.

Du bist Porzellandesignerin und somit eine sehr kreative Person. Allein Dein Beruf fordert viel Feingefühl, Ideen, Flexibilität, Frustrationstoleranz, Hartnäckigkeit, Hoffnung, Ausstrahlung und, und, und. Gibt es etwas aus Deinem Beruf, dass Du gerne als Präsidentin einsetzen möchtest?

Ich würde sagen, du hast schon viele Punkte genannt, die ich mit umsetzen kann! Vielleicht noch Aufmerksam und kreativ sein.

SI steht weltweit vor vielen internen Problemen. Fragen wie Mitgliederschwund, Überalterung der Clubs, Vereinbarung von Familie und Beruf, Zeitknappheit usw. Willst Du diese u.a. Themen in Deiner Amtszeit auch ansprechen und wenn ja, wie oder hast Du andere Prioritäten?

Ich finde, die Corona Pandemie hat uns bezüglich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf wieder vor ganz neue Probleme gestellt. So plant unsere Programmdirektorin gerade ein clubinternes Gespräch verschiedener Generationen zu diesem Thema.

Dann ist es sicherlich sehr wichtig, junge Frauen für unsere Organisation zu gewinnen.

Bei uns im Club hat bereits Christine während Ihrer Präsidentschaft angefangen, jüngere Clubschwestern aufzunehmen. Ich denke, dies wird auch in der Zukunft weiterhin sehr wichtig sein, um einen Fortbestand der Clubs gewährleisten zu können.

Was wird es mit Dir geben, was es noch nicht gab?

Jede Präsidentschaft gibt ihren eigenen Charakter in den Club und deren Projekte und so wird auch meine Amtszeit meine eigene Handschrift tragen.

Gibt es etwas, was Du im Club ändern möchtest? Es geht nicht um Kritik, es gibt nichts, wofür man uns kritisieren könnte:), sondern eher um eine Optimierung, einen frischen Blick auf dieses oder jenes.

Ich bin keine Frau, die sofort mit neuen Strukturen kommt, weil sie aus meiner Sicht besser wären, sondern ich hinterfrage eher und gebe den Dingen dann die Zeit, die sie brauchen, um sich neu zu formatieren oder zu entwickeln. Aufmerksam sein, das ist während dieser Zeit sehr wichtig.

Der Club heißt Soroptimist International, d.h. wir sind nicht nur weltweit organisiert, sondern legen auch Wert auf enge Zusammenarbeit. Wie stehst Du zu den internationalen Kontakten? Willst Du eine neue Partnerschaft anstreben? Vielleicht mit einem Club aus unseren Partnerstädten? Oder auch mit einem Club in Osteuropa? Oder ist das kein Thema für Dich?

Meine uneingeschränkte Reiselust und Neugierde auf andere Länder sagen hier sofort ja. Und besonders Erlangen hat ja ein großes Angebot an sehr interessanten Partnerstädten. Aber tatsächlich müssen wir im Club auch sorgsam mit unserer Zeit umgehen. Die Herausforderungen (Beruf und Karriere, Kinder und Familie, Homeschooling, etc.) werden für uns alle nicht weniger. Ich würde es immer davon abhängig machen, wie die Bereitschaft dafür im Club ist.

Du hast fünf Wünsche für Deinen Vorstand und die Clubmitglieder frei. Welche sind das?

  1. Neugierde auf das Leben und unsere Mitmenschen
  2. Solidarität
  3. Keine unnötigen Ängste
  4. Lebensfreude
  5. Kreativität

Und noch Blitzfragen:

  • Dein Hobby außer SI
    Wandern, mit dem VWBus neue Länder entdecken und mein Beruf
  • Dein Lieblingsgericht
    Kartoffelbrei, selbstgemacht in jeder Variante
  • Deine Buchentdeckung 20202021
    „Fragiles Porcelain, Glass & Ceramics“
  • Deine Lieblingsfarben bei Porzellan
    viel weiß kombiniert mit einer Farbe und Gold handgemalt
  • Dein größter Traum
    ein Garten oder ein Naturgrundstück
  • Setze bitte die Reihe mit Deinem Motto fort:
    Yes, we can! Wir schaffen das!  ALL TOGETHER NOW….

Gibt es etwas, was Du auch selbst hinzufügen möchtest?

Wie schön, dass es Euch gibt! Ich freue mich auf die kommende Zeit!

Danke Dir, liebe Sabine, und viel Erfolg!

Das Interview führten Nadja Steger und Sabine Weissbrich.




Top